Neuigkeiten

Neuigkeiten
23.03.2017, 11:52 Uhr
Startschuss für zahlreiche Projekte im Wahlkreis Bretten
Joachim Kößler gibt ELR Entscheidung 2017 bekannt

"Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ist ein wichtiger Motor für Strukturentwicklung und Arbeitsplätze und nicht zuletzt für den Erhalt der Lebensqualität der Menschen in unseren Dörfern. Ich freue mich deshalb sehr, dass rund 1,4 Millionen Euro aus dem Programm in den Wahlkreis Bretten fließen“, sagte der Wahlkreisabgeordnete Joachim Kößler anlässlich der Bekanntgabe der Programmentscheidung 2017 für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR).

„Insgesamt sechs Kommunen erhalten für 21 Projekte – vorwiegend im Bereich Innenentwicklung, dem Schwerpunktthema des ELR – Fördergelder“, konnte Kößler jetzt mitteilen. „Besonders freue ich mich darüber, dass der Oberderdinger Ortsteil Flehingen für den Neubau der Mehrzweckhalle Schlossgartenhalle 750.000 Euro erhält.“

Noch Anfang März hatte sich Joachim Kößler persönlich beim zuständigen Minister für Ländlichen Raum, Peter Hauk (CDU) für diese Maßnahme stark gemacht. „Die Gemeinde Oberderdingen erhält für den Neubau der Schlossgartenhalle den höchsten Einzelbetrag“, fügte er hinzu.

Für vier private Maßnahmen sowie eine kommunale Maßnahme (Wettbewerb „Neue Ortsmitte“) in Zaisenhausen stehen 186.120 Euro Förderhilfen ebenso bereit wie für zwei Maßnahmen in Sulzfeld (21.545 Euro).

Die Stadt Bretten erhält für sechs private Wohnbauprojekte in den Ortsteilen Neibsheim, Gölshausen, Büchig und Bauerbach insgesamt 265.720 Euro.

Für weitere Maßnahmen im Bereich Wohnbau gibt es insgesamt 158.300 Euro für die Stadt Kraichtal und ihre Stadteile Bahnbrücken, Neuenbürg und Gochsheim.

Außerdem erhält die Gemeinde Dettenheim 48.000 Euro für die Modernisierung und Abbruch eines Wohnhauses.

„Ich freue mich sehr, dass das ELR dazu beiträgt unsere Ortskerne lebendig und liebenswert zu halten“, so Kößler. „Gute Strukturen, Arbeitsplätze und moderne Wohneinheiten sind deshalb integraler Bestandteil der Förderung.“

„Die Landesregierung trägt mit der ELR-Förderung bedeutend zu gleichwertigen Lebensbedingungen im ganzen Land bei. Die ELR-Projekte haben zum Ziel, die Strukturen ländlich geprägter Orte nachhaltig zu verbessern. Gerade deshalb freue ich mich über die Förderung neuen Wohnraums in Dettenheim, Bretten, Kraichtal und Zaisenhausen“, so Kößler.

„Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum erfolgt eine verlässliche und zielorientierte Strukturförderung. Dieses Jahr fließen über das ELR landesweit über 62 Millionen Euro in die Strukturentwicklung des Ländlichen Raums – so viel wie noch nie seit Beginn des Programms im Jahr 1995", sagte Kößler. „Die in den vergangenen Jahren begonnene erfolgreiche ökologische Neuausrichtung des Programms, zu der beispielsweise energieeffizientes und umweltfreundliches Bauen oder Bürgerbeteiligung gehört, wird in 2017 mit dem neuen Schwerpunkt Wohnen/Innenentwicklung konsequent fortgesetzt.“
Feedback